11. April 2022
Kommentarekeine Kommentare

Nachhaltig Feiern – unkompliziert und umweltschonend!

Du willst nicht einfach nur Partys feiern, sondern auch nachhaltig feiern? Wir wollen dich auf dem Weg zu deiner perfekten Feier mit allem versorgen, was du dafür brauchst und dir tolle Tipps und Ideen zeigen. Dabei sollten wir natürlich auf keinen Fall die Umwelt vergessen und uns auch um Nachhaltigkeit beim Feiern bemühen. In diesem Beitrag verraten wir dir nun, welche tollen neuen, recycelbaren Produkte wir für dich gefunden haben und wie du ganz leicht nachhaltig feiern kannst.

Hier eine grobe Übersicht, was dich in diesem Beitrag erwartet:

1. Was bedeutet „nachhaltig Feiern“ bzw. Nachhaltigkeit überhaupt?
2. Worum geht es denn nun genau?
3. Wo entsteht der Müll und was kann jeder von uns tun?
4. Vor der Party: Dekoration und Beleuchtung
5. Während der Party: Nachhaltiges Geschirr & Besteck
6. Keramik, Porzellan oder “Bring your own”
7. Nachhaltiges Einweggeschirr – ja, das gibt es!
8. Strohhalme & weiteres Zubehör
9. Essen & Trinken
10. Nach der Party
11. Wie entsorgst du Einweggeschirr richtig?

Nachhaltige Partydeko >

Was bedeutet „nachhaltig Feiern“ bzw. Nachhaltigkeit überhaupt?

Ob du es glaubst oder nicht: Der Begriff „Nachhaltigkeit” wurde bereits im 18. Jahrhundert genutzt! Spätestens seit den 1970er Jahren ist Nachhaltigkeit aber ein zunehmend gesamtgesellschaftliches Thema, das sich aktuell unter anderem an den „Fridays for Future“ zeigt und mit sehr vielen Emotionen verbunden ist. So vielfältig wie unsere Gesellschaft ist, so vielfältig scheint auch das Verständnis dieses Themas. Jeder versteht es anders und nimmt es entsprechend anders wahr. Die in der internationalen Politik und der Wirtschaft gängige Definition von nachhaltiger Entwicklung als

„Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können“

lässt zudem sehr viel Interpretationsraum offen. Fest steht jedoch, dass selbst der kleinste Beitrag zu solch einer Entwicklung besser ist als gar keiner und die Wahrnehmung der Problematik ein guter erster Schritt zur Veränderung ist.

Was bedeutet nachhaltig feiern?

Worum geht es denn nun genau?

Das Problem, dem sich die nachhaltige Entwicklung annehmen soll, ist der hohe Verbrauch von Ressourcen, insbesondere in den Industrieländern, und  die damit zusammenhängende Umweltbelastung bzw. -schädigung bei der Gewinnung und Entsorgung der Ressourcen und Produkte. Einfach ausgedrückt: Wir verbrauchen zu viele Produkte und zwar vor allem solche, die die Umwelt stark belasten. Ein großes Problem ist z. B. die Herstellung, Verwendung und Entsorgung von Plastik bzw. Kunststoffen. Zum Glück haben wir in Deutschland – und auch in der EU – in den letzten Jahren ein zunehmendes Bewusstsein dafür entwickelt.

Wo entsteht der Müll und was kann jeder von uns tun?

Ein Problem ist Einweggeschirr – sei es aus Plastik oder mit Beschichtung – denn es wird oft umweltschädigend hergestellt und macht viele Probleme bei der Müllentsorgung.

Vielleicht hast du ja deshalb auch schon mal überlegt, wie du bei einer Party weniger (Plastik-) Müll verursachen kannst oder suchst nach Alternativen zu bestimmten Produkten wie Strohhalmen. Wir haben uns überlegt, wie eine nachhaltige Feier aussehen kann und welche Produkte sich dafür eignen. Dabei haben wir uns darauf konzentriert, Plastik zu vermeiden und durch Artikel aus Papier, Pappe oder anderen nachhaltigen Materialien zu ersetzen (mehr dazu unten).

Nachhaltige Deko aus Pappe >

Müll vermeiden

Gewissermaßen haben wir uns also das Motto „kein Plastik“ gesetzt. Und wir haben festgestellt, dass nachhaltig feiern gar nicht so schwierig ist und vor allem mit einem Blick für Alternativen und kreativen Lösungen einher geht. Achtung – jetzt wird es poetisch! Wie der ehrenwerte Herr Johann Wolfgang von Goethe bereits feststellte:

“In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister.”

Also hab keine Angst vor all den Dingen, die du bei einer nachhaltigen Feier nicht verwenden kannst. Freu dich stattdessen auf die vielen Ideen, die wir hier für dich gesammelt haben!

Vor der Party: Dekoration und Beleuchtung

Ob Mottoparty oder Familienfest – eine Feier braucht stimmungsvolle Deko! Für deine nachhaltige Feier stehen dir bei der Dekoration unglaublich viele Möglichkeiten zur Verfügung. Dinge aus der Natur sind nicht nur sehr schön anzusehen und dekorativ, sondern einfach zu bekommen und zu “entsorgen”.

Nachhaltige Partydeko >

Blumen sind natürlich sehr naheliegend. In vielen Gegenden gibt es Feldblumen zum Selberpflücken zu super günstigen Preisen. Oder wie wäre es mit kleinen Topfblumen oder Kräutern, die du am Ende der Feier als Mitgebsel an deine Gäste verschenkst? Steine oder Baumrinde eignen sich zudem auch prima als Ersatz für Platzkärtchen.

nachhaltige Tischdeko mit Kräutern

Was auch geht, sind buntes Laub, Zweige, kleine Äste, Steine, Beeren (Vorsicht bei giftigen Varianten), Tannenzapfen, Eicheln, Kastanien, Moos, Baumrinde… und noch so viel mehr. Das beste daran ist, dass das Zeug einfach rumliegt! Ihr seid Eltern? Dann verbindet eure Deko-Suche mit einem Spaziergang im Wald und fragt eure Kinder, ob sie euch helfen möchten. Die haben oftmals viel Spaß an so etwas und sind erstaunlich gut darin. 

Nachhaltige Deko aus Holz >

Achtet aber darauf, dass ihr keinem Lebewesen das Zuhause weg nehmt – zumal das auch für eine vielleicht unangenehme Überraschung auf dem Tisch sorgen kann (Beispiel: Schneckenhaus). Auch in Parks solltest du dich erkundigen, ob ihr dort Deko einsammeln dürft. Es gibt aber auch „klassische“ Dekorationsartikel, die aus Papier oder Pappe bestehen, z. B. Pompons oder Wabenbälle. Diese kannst du natürlich auch selbst basteln. Sorgfältig aufbewahrt kannst du die Deko auch wieder verwenden. Oder, ganz einfach, die Papierreste aus euren Papierlochern als Konfetti verwenden.

Stimmungsvolle Beleuchtung

Lichter Nachhaltig Feiern

Auch bei der Beleuchtung kannst du einfache, zu einer schönen Stimmung beitragende Möglichkeiten nutzen. Kerzen in Einmachgläsern (oder alten Marmeladengläsern) eignen sich super schön als Tischlichter. Du kannst die Gläser noch mit kleinen Steinchen oder Moos füllen – das sieht schön aus und du bekommst auch Wachsreste ganz leicht wieder entfernt.

Toll sehen auch aufgehängte Lampions oder Laternen aus. Gerade bei Kindergeburtstagen kannst du die Laternen vom letzten Laternenumzug nutzen – dann sieht man sie auch öfter im Jahr. Du kannst auch das Laternenbasteln als Partyspiel anbieten. Wenn die Kinder früh genug anfangen, können die fertigen Laternen noch auf der Feier genutzt werden. Und du hast gleich ein schönes Abschiedsgeschenk für jeden kleinen Partygast.

Lampions >

Fackeln machen sich auch sehr gut und verbreiten ordentlich Stimmung, vor allem bei Garten- oder Beachpartys. Wem Feuer bzw. Kerzenlicht zu riskant ist, kann auch zu batteriebetriebenen LED-Kerzen greifen. Die geben ein schönes Licht und flackern sogar wie echte Kerzen.

Worauf kannst du vor der Party noch achten? Du kannst in deine Einladungen Radwege oder die Anbindung zu öffentlichen Verkehrsmitteln angeben. Wer weiß, vielleicht entscheiden sich einige Gäste, das Auto mal stehen zu lassen. Ziemlich unüblich und gerade deshalb vielleicht mal probierenswert: Bitte bereits in der Einladung darum, bei Geschenken das Geschenkpapier einfach mal wegzulassen oder mach dir Gedanken, wie du Geschenke nachhaltig verpacken kannst.

Während der Party: Nachhaltiges Geschirr & Besteck

Auch beim Thema nachhaltiges Geschirr & Besteck hast du viele Möglichkeiten, um deine Feier umweltfreundlich zu gestalten.

Tischdeko Nachhaltig Feiern

Nachhaltiges Geschirr und Besteck >

Keramik, Porzellan oder “Bring your own”

Die umweltschonendste Variante von Partygeschirr und -besteck ist denkbar einfach: Geschirr und Besteck von Zuhause, also aus Keramik, Porzellan, Stahl, Glas oder woraus auch immer deine heimische Ausstattung besteht. Falls du nicht genügend Teller oder Gläser zur Verfügung hast, kannst du auch deine Gäste bitten, ihr Lieblingsgeschirr oder -besteck selbst mitzubringen. Wer weiß? Vielleicht setzt du mit deiner “Bring your own plate” -Party (zu deutsch: Bring deinen eigenen Teller mit) einen neuen Trend. Das Wichtigste ist, dass alles abwaschbar, also wiederverwendbar ist.

Nachhaltig Feiern Tischdeko

Falls du aber glaubst, die Feier wird zu groß oder zu wild für Omis feines Geschirr, gibt es auch umweltfreundliches Einweggeschirr.

Gibt es nachhaltiges Einweggeschirr?

Ja, das geht! Und zwar durch Artikel aus Papier, Pappe, Zuckerrohr oder Palmblatt. Und das Beste: Einweggeschirr muss nicht langweilig sein! Bei uns im Shop findest du tolles nachhaltiges Geschirr mit bunten Motiven für Kindergeburtstage oder Mottopartys.

Kinder Besteck Nachhaltiges Feiern

Viele Plastikartikel lassen sich durch entsprechende Papier- oder Pappartikel ersetzen. Das Gute an nachhaltigem Einweggeschirr aus Pappe oder Papier ist, dass sie aus nachwachsenden Ressourcen geschaffen werden. In der Herstellung verbrauchen sie im Vergleich zu Plastik weniger Ressourcen und Energie und wenn sie nach der Nutzung recycelt werden, können daraus wieder neue Produkte gemacht werden.

Nachhaltige Deko aus Pappe >

Selbst wenn die Papier- oder Pappartikel im Hausmüll landen (z. B. weil sie stark verschmutzt sind), können sie viel einfacher und sauberer als Plastik verbrannt werden oder verrotten.

Es gibt mittlerweile auch Geschirr aus Zuckerrohr-Melasse (eine Art Zuckersirup), einem Nebenprodukt der Zuckerrohrwirtschaft sowie aus abgefallenen Palmblättern der Arekapalme. Beide Materialien bestehen also aus nachwachsenden Rohstoffen. Sie sind eine umweltfreundliche Alternative zu Plastik-Einweggeschirr, vor allem, weil sie sehr stabil und wasserdicht sind. Zudem werden sie schadstofffrei abgebaut, da sie aus natürlichen Rohstoffen bestehen und kaum weiterverarbeitet wurden.

Nachhaltige Deko aus Zuckerrohr >

nachhaltiges Partygeschirr aus Zuckerrohr

Am umweltfreundlichsten ist jedoch nachhaltiges Geschirr aus Papier bzw. Pappe, vor allem welches, das FSC-zertifiziert ist. Das FSC (Forest Stewardship Council) -Siegel signalisiert, dass das verwendete Holz Geschirr aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft stammt. Hier ist die Herstellung und Entsorgung besonders energie-, ressourcen- und umweltschonend.

Übrigens wird für die Herstellung von Papier- bzw. Pappgeschirr kein recyceltes Papier verwendet, da es nicht lebensmittelecht ist, das heißt verunreinigt sein kann oder in Verbindung mit Feuchtigkeit unangenehme Gerüche freigesetzt werden können.

Strohhalme & weiteres Zubehör

Bei einer möglichst nachhaltigen Feier ist weniger mehr. Das heißt: es wäre gut, den Bedarf an Zubehör zu minimieren. Eine große Sache hierbei ist die Verwendung von nachhaltigen Strohhalmen. Oftmals sind Strohhalme nicht unbedingt nötig, aber manchmal ist es doch einfach schön, unsere Getränke mit einem Strohhalm zu trinken.

Nachhaltige Strohhalme >

Falls letzteres für deine Feier der Fall sein sollte, gibt es tolle Alternativen. So beispielsweise Strohhalme aus Papier. Diese sind stabil und halten – entgegen vieler Vermutungen – recht lange ohne weich zu werden. Es gibt aber auch wiederverwendbare Strohhalme und nachhaltiges Geschirr aus Bambus oder Stahl. Diese werden meist mit einer Reinigungsbürste mitgeliefert und können öfter benutzt werden.

Auch andere Gegenstände können mal fehlen oder aber mit einer umweltfreundlichen Alternative ersetzt werden, wie beispielsweise eine Tischdecke oder Tischsets. Entweder ganz weg oder welche aus Stoff oder Papier verwenden. Auch Stoff-Servietten reduzieren den Müll erheblich.

Nachhaltige Servietten >

Tischläufer Nachhaltiges Feiern

Essen & Trinken

Was du essen und trinken möchtest, ist selbstverständlich dir überlassen. Beim Servieren gibt es aber wieder ein paar tolle Möglichkeiten, wie du deine Party nachhaltiger gestalten kannst.

Nachhaltige Tischdeko Blau

Eine sehr effektive Möglichkeit, durch das Essen die Feier umweltschonender zu gestalten, ist Fingerfood. Biete kleine, leckere Häppchen auf (Papp-) Tabletts an – so kannst du viel Geschirr vermeiden und sparst dir den Abwasch bzw. die Entsorgung.

Wenn du auch beim Essen selber auf Nachhaltigkeit achten möchtest, kannst du darauf achten, saisonale Nahrungsmittel anzubieten oder gar fleischfreie Snacks wie Brot mit verschiedenen Dips, geschnittenes Gemüse, Obst und Nüsse. Damit vermeidest du auch Müll durch Verpackungsmaterial und das Essen sorgt für Farbe auf den Tischen.

Bei den Getränken kannst du Bier aus Bügelflaschen anbieten, dadurch fallen die Kronkorken weg. Schön anzusehen sind auch Glaskaraffen, mit Leitungswasser gefüllt, das hier in Deutschland in den allermeisten Orten eine sehr hohe Qualität hat, dekoriert mit Limetten- oder Gurkenscheiben, Minzblättern oder Kräuterstängeln, was außerdem für einen besonderen Frischeeffekt sorgt.

Nach der Party

Nach der Party wird aufgeräumt. Falls du es tatsächlich geschafft hast, komplett auf Einwegartikel zu verzichten, steht dir lediglich ein etwas größerer Abwasch bevor. Aber das war es auch schon und vielleicht hilft dir ja sogar noch der eine oder andere Gast. Die aus der Natur entliehenen Dekorationen kannst du wieder zurückgeben oder auf den Kompost bzw. in die Biotonne geben.

Wie entsorgst du Einweggeschirr richtig?

Ansonsten ist bei der Entsorgung in Bezug zu Nachhaltigkeit die Mülltrennung wohl das wichtigste, was es zu beachten gibt. Bei der Entsorgung von Einweggeschirr gibt es teilweise unterschiedliche Ansichten. Wenn du dir mal unsicher sein solltest, lies die Angaben auf der Verpackung oder frag bei deinem örtlichen Müllentsorger nach.

Wir haben recherchiert und nachgefragt und haben folgende Ratschläge und Empfehlungen für dich:

  • Papier- und Pappgeschirr gehört nur dann in den Altpapiercontainer, wenn es unbeschichtet und von starken Verschmutzungen (z. B. Lebensmittelreste) frei ist. Ansonsten kommt es in den Restmüll.
  • Papierdekorationen, die eventuell kaputt gegangen sind und nicht mehr wiederverwendbar sind, kommen in die Altpapiertonne. Falls nicht papierhaltige Komponenten dabei sind, diese natürlich vorher entfernen.
  • Zuckerrohrgeschirr kannst du ein paar Mal durchreißen und unter den Kompostabfall mischen.
  • Palmblatt lässt sich leider nicht so einfach durchreißen. Du kannst also Palmblatt Geschirr entweder durchschneiden oder du mischst es einfach so unter den Kompost.

Wenn du Einweggeschirr über die Biotonne entsorgst, achte darauf, dass dort nur “haushaltsübliche Mengen” landen dürfen. Als Faustregel gilt: Das Geschirr einer Grillparty mit 5-10 Personen ist kein Problem. Landet zu viel in der Biotonne, kann es passieren, dass die Tonne nicht geleert wird.

Egal, ob du nun direkt eine “Zero Waste”-Party veranstalten möchtest oder nur ein paar der hier genannten Tipps und Ideen in deine nächste Feier einfließen lässt: Wir hoffen, dass wir dir dabei helfen konnten und wünschen dir viel Freude! Hast du noch andere tolle Ideen wie man eine Party nachhaltig gestalten kann? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.